Monday, 11 November 2019

New Book on Admissibility at the European Court

Robin Schädler has published the new book Re-designing the Admissibility Model of the European Court of Human Rights with Schulthess Verlag. The book re-interprets the existing admissibility criteria with a view to making their interpretation more principled and predictable. Based on a theory of justice termed "communitarian egalitarianism", the thesis compares the stance of the European Court of Human Rights with six European constitutional courts to see whether any lessons can be learned from them. It is partly based on around 60 interviews with judges, judicial assistants and other stakeholders. This is the abstract (in German):

'Wenn der EGMR zum Thema wird, dreht sich die Diskussion üblicherweise um Urteile. Demgegenüber fristen die Unzulässigkeitsentscheidungen, welche einen Löwenanteil von 97% bis 98% aller Fälle ausmachen, ein Schattendasein. Vorhersehbar ist der Ausgang eines Verfahrens unter Umständen kaum. Der Grund dafür ist, dass der EGMR sich selbst nicht darüber im Klaren ist, für was er steht. Dies nimmt «Re-designing the Admissibility Model of the European Court of Human Rights» zum Anlass, um eine neuartige Gerechtigkeitstheorie zu formulieren, anhand welcher die bestehenden Zulässigkeitskriterien uminterpretiert werden. Dadurch wird deren Anwendung prinzipientreuer und vorhersehbarer, sodass Rechtsanwender*innen eher abschätzen können, ob sich ein Gang nach Strassburg lohnt.'

No comments: